DE

Keine Ladengeschäfte mehr ab 2020 – oder wie digitale Technologien Märkte verändern

Viele Schlagzeilen über den Einzelhandel klingen besorgniserregend, wenn nicht gar furchteinflössend. «Kunden fliehen aus den Läden», oder «E-Commerce frisst den Einzelhandel». Wenn man das liest, klingt es wirklich, als ob der klassische Einzelhandel bis zum Ende dieses Jahrzehnts Geschichte sein wird und wir alle nur noch online einkaufen.

Ich kann an dieser Stelle Entwarnung geben: ganz so schlimm ist es nicht und Einzelhändler sollten tunlichst vermeiden in Panik auszubrechen.

Digitale Technlogien verändern Märkte und Menschen

Es besteht natürlich kein Zweifel, dass digitale Technologien die Einzelhandelsbranche verändern. Digitale Geräte beeinflussen die Art und Weise, wie Kunden Produkte entdecken, bewerten, kaufen, empfangen, verwenden und zurückgeben. Und ja, immer mehr Kundeninteraktionen finden ausschliesslich online statt.

Richtig ist auch, dass der E-Commerce-Umsatz in den letzten 20 Jahren kontinuirlich gestiegen ist, aber von Wachstumsraten von jährlich 30% wie beispielsweise anfangs der 2000er Jahre sind wir momentan weit entfernt und der Anstieg hat sich momentan bei ca. der Hälfte dieses Wertes eingependelt. Während das natürlich noch immer signifikante Zahlen sind, bedeuten diese nicht das Ende physischer Geschäfte.

Die reisserischen Schlagzeilen verschweigen zudem einige interessante Aspekte:

  • Ungefähr die Hälfte der E-Commerce-Verkäufe entfällt auf Einzelhändler mit physischen Läden. Der stationäre Einzelhandel kontrolliert noch immer den weitaus grössten Teil des gesamten Einzelhandelsumsatzes, und mehrere grosse Einzelhandelsgeschäfte steigern ihren E-Commerce-Umsatz sogar noch schneller als Amazon.
  • Es wird immer schwieriger, E-Commerce-Verkäufe von anderen zu unterscheiden. Stellen Sie sich vor, ein Kunde geht in Ihr Geschäft, erfährt, dass das Produkt nicht vorrätig ist, und bestellt das Produkt mit seinem Smartphone in einer anderen Filiale, die es am selben Tag zu ihm nach Hause liefert. Ist das ein E-Commerce-Verkauf oder ein physischer?
  • Reine Online-Händler haben nicht die wirtschaftlichen Vorteile, die viele Beobachter ihnen zuschreiben. Bei der Analyse der Rentabilität öffentlicher E-Commerce-Einzelhändler, einschliesslich von Amazon, stellt man fest, dass die Preisvorteile des E-Commerce in erster Linie auf niedrigere Gewinnspannen und nicht auf niedrigere Kosten zurückzuführen sind. Die für E-Commerce-Unternehmen erforderliche Verarbeitung von Informationstechnologie, Vertriebszentren, Versand und Retouren kann so viel kosten wie der Betrieb von physischen Geschäften.

Nach wie vor bester Ansatz: Der Kunde entscheidet, wo er kaufen will

Alle diese Punkte lassen eine Schlussfolgerung zu: Omnichannel-Einzelhändler – also diejenigen, die bei jedem Schritt der Customer Journey das Beste aus der digitalen und der physischen Welt nahtlos integrieren – haben wahrscheinlich erhebliche Vorteile gegenüber Einzelhändlern, die versuchen, entweder einen einzigen, oder beide Ansätze unabhängig voneinander zu verfolgen. Für Omnichannel-Händler sind Webseiten und mobile Apps nicht nur E-Commerce-Hilfsmittel, sondern das Tor zu ihren Läden. Diese Läden sind nicht nur Ausstellungsräume, sondern digital aktivierte Inspirationsorte, Einkauforte, sofortige Abholorte, Helpdesks, Versandzentren und Rückgabestellen.

Das bedeutet auch, dass Geschäfte nicht unbedingt so viel Verkehr wie in der Vergangenheit benötigen, um erfolgreich zu sein. Wenn ein grosser Teil des Umsatzes aus Lieferungen von Online-Bestellungen an nahe gelegene Kunden stammen, sind sie dennoch wertvoll. Aus diesem Grund haben sogar Unternehmen, die als reine Onlineshops begonnen haben, inzwischen physische Läden eröffnet.

Grosses Potential für KMU

Nicht viele KMU haben die Vorteile dieser Verschmelzung von digital und analog bereits angefangen zu nutzen – mit einer gut umgesetzten Strategie können Sie hier einen deutlichen Wettbewerbsvorteil erlangen, gegen den selbst ein Unternehmen wie Amazon nicht ankommen wird. Lassen Sie sich von uns unverbindlich beraten, wie eine solche Strategie für Ihr Geschäft aussehen könnte. Wir unterstützen Sie gerne auf der gesamten Customer Journey Ihrer Kunden.

E-Commerce und physischen Einzelhandel zusammenbringen

Wie kann man Kunden zufriedenstellen, die zunehmend alles möchten? Sie wollen die Vorteile des Digitalen – wie nahezu unbegrenzte Auswahl, Preistransparenz per Mausklick und personalisierte Empfehlungen von Freunden und Experten. Sie möchten aber auch die Vorteile von physischen Läden, beispielsweise die persönliche Interaktion mit dem Ladenpersonal, verfügbare Produkte zum Anprobieren oder Ausprobieren und die soziale Erfahrung des Einkaufens.

Omnichannel-Retailing ist der Weg in die Zukunft für Einzelhändler. Verschiedene Kunden schätzen Teile des Einkaufserlebnisses unterschiedlich, aber alle möchten die perfekte Integration von online und offline.

Um Ihnen online eine bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Close
Jetzt starten
Bist Du bereits Kunde der Elektro-Material AG?
Bitte wähle eine der Optionen
Dein Vorname
Bitte gib deinen Vornamen ein
Dein Nachname
Bitte gib deinen Nachnamen ein
Deine E-Mail Adresse
Bitte gib deine E-Mail Adresse ein
Wie bist Du telefonisch erreichbar?
Bitte gib deine Telefonnummer an
Ich bin einverstanden, dass mich Digitalfeld telefonisch oder per E-Mail kontaktiert
Um fortzufahren, musst du uns dein Einverständnis geben
Es ist ein Fehler aufgetreten
Deine Anfrage wurde erfolgreich an uns übermittelt. Wir werden uns bei Dir innerhalb der nächsten 24 Stunden melden.